Brose Bamberg bindet Aufbautalent Elias Baggette bis 2023

Brose Bamberg hat eines der größten Aufbautalente des Jahrgangs 2002 für weitere vier Jahre an sich gebunden. Elias Baggette, der bereits im Sommer 2018 nach Bamberg wechselte, wird seine Basketballausbildung mindestens bis Ende der Saison 2022/2023 im Programm des neunmaligen deutschen Meisters fortsetzen.

Leo De Rycke: „Elias gehört zu den besten deutschen Spielern auf seiner Position. Es freut uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat. Das ist eine tolle Bestätigung der Arbeit unseres Nachwuchsprogramms. Wir werden ihm die bestmögliche Unterstützung geben, die es benötigt, um die nächsten Schritte in seiner Karriere zu gehen.“

Elias Baggette: „Ich bin glücklich weiterhin ein Teil dieses Programms zu sein und mich unter den hervorragenden Bedingungen weiterentwickeln zu können.“

Obwohl er zum jüngeren Jahrgang gehörte, war der gebürtige Berliner in der letzten Saison einer der Leistungsträger im NBBL-Team von Brose Bamberg und konnte sich über den Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft beim TOP4 in Jena freuen. Noch beachtlicher waren aber seine Leistungen im Team der Baunach Young Pikes in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Mit gerade einmal 16 Jahren kam er in insgesamt 28 Begegnungen zum Einsatz und deutete dabei mit 2,9 Punkten und 1,7 Assists im Schnitt sein großartiges Potential an. Durch diese hervorragenden Leistungen erspielte er sich auch einen Platz im Kader der U18-Nationalmannschaft, mit der er im Sommer an der Europameisterschaft in Griechenland teilnahm. In der kommenden Saison wird er weiterhin in der NBBL und für die Baunach Young Pikes an den Start gehen.

Alle Nachrichten