Ein Bündnis für die Zukunft

Der Brose Bamberg e.V. und die Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik arbeiten in Sachen Nachwuchs zusammen. Der Startschuss zum Projekt, das das Kindergartenprojekt „KiGa Baskets“ in den Fokus stellt, fiel im Dezember 2018.

Die Zusammenarbeit des Brose Bamberg e.V. mit der Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik soll keine Eintagsfliege bleiben – ganz im Gegenteil. Gemeinsam möchten die beiden Institutionen das Kindergartenprojekt des sechsfachen deutschen Pokalsiegers auf stabile Füße für die Zukunft stellen. Langfristig geht es um eine zertifizierte Ausbildung von Kindergartentrainern und -trainerinnen, die das Bamberger Nachwuchsprogramm bereichern sollen.

Die nachhaltige Perspektive, das Kindergartenprojekt von Brose Bamberg zu erweitern und dabei die hohe Qualität in den Einheiten beizubehalten, ist Antrieb des Zusammenschlusses. So sitzen im Seminar, welches aus Vorlesungen und Praxiseinheiten besteht, rund 20 Studierende der Fachakademie, die sich intensiv mit dem Thema Kindergartenbasketball beschäftigen. 

Betreut werden die Teilnehmer von Sebastian Böhnlein von Brose Bamberg sowie von Marcus Bauer, der als Seminarleiter seitens der Caritas mit von der Partie ist. Bauer: „Die Begeisterung aller bei dem Projekt ist riesengroß. Die Studierenden geben bei den Einheiten in der Turnhalle alles, schaffen einen hervorragenden Übertrag in die erzieherische Praxis und beleben die Stunden mit eigenen Ideen. Eine Besonderheit ist für mich die gemeinsame Zeit mit den Kindern im Kinderhaus St. Elisabeth. In Zweierteams werden die Inhalte der vorangegangenen Stunden mit Sebastian in der Praxis ausprobiert. Danach bekommen die Studierenden von den beobachtenden Kolleginnen, Kollegen und mir als Lehrkraft Feedback zu Methodik, Didaktik und ihrem erzieherischen Verhalten. Diese Form des gemeinsamen Lernens ist einfach nur großartig und ein Gewinn für alle Beteiligten."  

 

Kick-off der Zusammenarbeit im Dezember 2018

Bereits Ende des vergangenen Jahres fanden die ersten Seminarstunden statt und gaben damit den Startschuss für die operative Umsetzung der Zusammenarbeit. Die Seminarteilnehmer werden im ersten Schritt ihre eigenen Stundenbilder für den Kindergartenbereich erstellen, bevor sie sich mit einem sportlichen Konzept in Sachen „Eltern-Kind-Kindergartentag“ beschäftigen. Für das Papier ist die Arbeit dabei in keinem Fall: Anfang Juni soll das Kindergartenevent dann in der Bamberger BasKIDhall stattfinden. 

Sebastian Böhnlein, Leiter Schul-, Breitensport und Soziales: „Ich bin begeistert, wie das Projekt von den Studierenden angenommen wird. Die Motivation ist hoch, sodass die angehenden Erzieher mit viel Kreativität und Einsatz ans Werk gehen. Wir sind deswegen überzeugt, dass die Zusammenarbeit für beide Seiten Früchte trägt – eine wirklich tolle Kooperation.“

Alle Nachrichten