Gelingt Baunach der dritte Streich?

Wer hätte das vor der Saison gedacht, dass es am 3. Spieltag der ProB zu einem Spitzenspiel kommt, wenn der Tabellendritte Dresden Titans den Zweiten Bike-Cafe Messingschlager Baunach empfängt.

Beide Teams hatten einen tollen Saisonstart und sind noch ungeschlagen, wobei vor allem das Abschneiden der Baunacher schon sehr überraschend kommt. Auch wenn die Jungs von Coach Ulf Schabacker sicher nicht ihre beste Leistung abrufen konnte, reichte es doch zu einem Sieg gegen Leitershofen, was man der jungen Mannschaft hoch anrechnen muss, nachdem sie nach einer hohen Führung gegen Ende des Spiels in Rückstand geriet und dennoch siegreich blieb.

Doch auch die Dresden Titans, die letzte Saison nur knapp dem Abstieg verhindern konnten, sind zur Überraschung Vieler mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Beide Siege konnten sie zudem in fremder Haller erringen. Einem 73:66 Sieg in Leipzig ließen sie am letzten Wochenende einen 90:86 Sieg bei den stark eingeschätzten Lichern folgen. Einer der besten und beständigsten Akteure bei den Titans ist ein alter Bekannter in Baunach: Alex Heide, der für zwei Spielzeiten sehr erfolgreich in Baunach auf Korbjagd ging, ist seit letzter Saison einer der Leistungsträger im Team von Trainer Thomas Krzywinski. „Alex ist uns immer noch sehr verbunden. Letzte Saison hat er uns im Meisterschaftskampf fleißig die Daumen gedrückt und sich über jeden Sieg von uns gefreut. Aber natürlich wird er am Sonntag darauf brennen, uns zeigen zu wollen, wie stark er sich verbessert hat“, weiß Teammanager Jörg Mausolf. Verstärkung unter dem Korb erhält Heide vor allem vom US-Amerikaner Damon Smith und Nachwuchstalent Max von der Wippel. Auf der Flügelpositon ist in dieser Saison Georg Dölle wieder im Kader der Elbriesen. Nach einer längeren Pause ist der athletische Forward zurück im Kader der Dresdner und ist mit 18 Punkten im Schnitt erneut eine feste Größe. Neu im Team ist der groß gewachsene Aufbauspieler Philipp Lieser, der vom Mitteldeutschen BC zu den Sachsen wechselte. Er verfügt über einen starken Zug zum Korb und versteht es seine Mitspieler geschickt in Szene zu setzten. Alles überragender Akteur im Kader der Titans ist aber Shooting-Guard Andrew Jones, der bereits seine zweite Saison in Dresden verbringt. Nach 15,8 Punkten pro Spiel in der letzten Saison konnte er diesen Wert heuer sogar noch steigern. Gegen Lich war er mit 27 Punkten und 6 Rebounds kaum zu stoppen. Jörg Mausolf: „Die erste Fünf der Titanen gehört sicher zu den besten, die die Liga zu bieten hat. Gegen diese starken Individualisten müssen wir mit mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen halten.“ Dies wird umso wichtiger sein, da das Spiel das erste Heimspiel für die Dresdner sein wird und mit einer großen Zuschauerkulisse gerechnet werden darf. Die Jungs um das Trainergespann Ulf Schabacker und Timo Fuchs können aber nach dem erfolgreichen Saisonstart völlig unbeschwert die Reise nach Sachsen antreten. Wenn man es schafft die taktischen Vorgaben der Coaches umzusetzen und über 40 Minuten konzentriert bleibt, könnte auch bei den heimstarken Dresdnern ein Sieg gelingen.

 

Dresden Titans - Bike-Cafe Messingschlager Baunach

Sonntag, 13.10.2013, 16:00 Uhr

 

Foto: Sportpress

Alle Nachrichten