Regio2 weiterhin Spitzenreiter, erste Hauptrundenniederlage für JBBL

Während die Regio2 weiterhin an der Tabellenspitze steht, musste die JBBL im Auswärtsspiel ihre erste Hauptrundenniederlage hinnehmen.

JBBL – Knappe Niederlage in Düsseldorf (63:71)

Die JBBL-Mannschaft von Brose Bamberg musste am vergangenen Sonntag ihre erste Hauptrundenniederlage hinnehmen: Gegen die ART Giants aus Düsseldorf unterlag das Team von Kevin Kositz mit 63:71.

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den Giants und den Youngsters. Die Gäste aus Bamberg konnten sich dank Kampfgeist und Fokus einen leichten Vorsprung von zwei Punkten erarbeiten. Auch in Viertel zwei lieferten sich die JBBL-Teams einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Regnitztal Baskets erneut Moral zeigten. Besonders Finn Radina und Levin Günthner gaben ihrem Team in dieser Phase die nötige Stabilität. Belohnen konnten sich die Bamberger mit einer hauchdünnen 30:31-Führung zur Halbzeit.

Zunächst schien der Seitenwechsel den Youngsters nichts anzuhaben, denn auch im dritten Spielabschnitt ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Weiterhin fokussiert trat die Mannschaft von Kevin Kositz auf und lag auch nach dem dritten Viertel in Front. Doch im finalen Spielabschnitt verließ die Kraft seine Schützlinge. Während die Hausherren ihre Chancen daraus nutzen konnten und ein ums andere Mal Korberfolge verbuchen konnten, schlichen sich bei Bamberg ob der schwindenden Kräfte vermehrt Fehler ein. Am Ende unterlagen die Regnitztal Baskets mit 63:71.

Mit einem Sieg und einer Niederlage stehen die Youngsters damit aktuell auf Platz drei der Hauptrunde drei. Diese geht schon am kommenden Wochenende für die Youngsters mit einem Auswärtsspiel weiter: Am Sonntag, den 09. Dezember 2018 gastieren die Regnitztal Baskets beim Team Bonn/Rhöndorf.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Radina (15 Punkte), Günthner (13, 6 Steals), Böhm (10), Stephan (8), Karioui (7, 11 Rebounds), Oelling (5), Heinrich (4), Böttger (1), Starklauf, Arnoldo

 

 

Regio2 – Nie gefährdeter Sieg gegen Dresden (102:54)

Mit einem mehr als souveränen Sieg haben die Brose Bamberg Youngsters ihre Tabellenführung verteidigt: Am Sonntagnachmittag gab es einen 102:54-Erfolg gegen die Dresden Titans 2.

Von Beginn an war deutlich zu sehen, wer auf dem Parkett den Ton angab: Bamberg startete gewohnt konzentriert und führte schnell mit 5:0. Mit dem darauffolgenden 21:0-Lauf legten die Youngsters schon hier den Grundschein für den achten Sieg in der 2. Regionalliga. Bis zur 8. Minute dauerte es, bis die Titans aus Dresden ihre ersten Punkte per Freiwurf verbuchen konnten.

Wie ein Tropfen auf den heißen Stein schien die vier Dresdner Punkte. Zwar schafften sie es im zweiten Spielabschnitt, besser ins Spiel zu kommen, doch die Youngsters hatten stets die passende Antwort. Besonders Leon Bulic und Moritz Plescher präsentieren sich stark, während Elias Baggette in Zusammenspiel mit Valentin Brevet gewohnt clever Regie führte. Zur Halbzeit war die Partie bereits zugunsten der Regnitztal Baskets vorentschieden, man trennte sich 49:26.

Auch nach dem Seitenwechsel sollten die Zuschauer in Strullendorf eine starke Bamberger Mannschaft sehen, die sich nach wie vor mit ihrer Schnelligkeit durchzusetzen wusste. Die nur zu acht antretende Dresdner Mannschaft hatte Mühe, mit den Regnitztal Baskets mitzuhalten und hatte der mannschaftsdienlichen Spielweise – das Team verbuchte insgesamt 32 Assists - kaum etwas entgegen zu setzen. Der Vorsprung war zwischenzeitlich auf knapp 50 Punkte angestiegen, Cheftrainer Mark Völkl nutzte daher die Chance und rotierte viel, sodass alle Youngsters ihre Spielzeit sahen. Mit Elias Baggette, Moritz Plescher, Brandon Tischler, Felix Edwardsson und Leon Bulic trugen sich gleich fünf Bamberger Spieler mit einer zweistelligen Punkteausbeute in die Scorerliste ein. Leon Bulic zeigte damit mit 23 Punkten seine Saisonbestleistung.

Mit diesem achten Sieg im neunten Spiel stehen die Regnitztal Baskets weiterhin an der Tabellenspitze der 2. Regionalliga Nord. Am kommenden Wochenende trifft der Spitzenreiter dann auswärts auf den USC Leipzig.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Bulic (23 Punkte) / 3 Dreier), Plescher (18/2), Tischler, B. (11, 4 Rebounds, 4 Assists), Baggette (10, 9 Assists), Edwardsson (10/2, 9 Rebounds), Uysal (9/1), Köppel (8, 6 Rebounds), Guck (7), Jelovcic (3/1), Brevet (3/1), Smith, Osei

Alle Nachrichten