Youngsters schwimmen weiter auf Erfolgswelle

Was ein Wochenende für die Brose Bamberg Youngsters: Der Brose-Nachwuchs verbucht drei Siege aus drei Spielen.

JBBL – Erster Hauptrundensieg für Bamberg (96:72)

 

Die Regnitztal Baskets sind mit einem Sieg in die Hauptrunder der Jugend Basketball Bundesliga gestartet. Am Sonntagnachmittag besiegten die U16-Youngsters ihren Konkurrenten aus Leverkusen mit 96:72.

Bamberg und Leverkusen starteten motiviert in die Partie und begegneten sich in den ersten Minuten auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich daher zunächst entscheidend absetzen, wenngleich Bamberg mit fortlaufender Uhr immer besser in das Spiel fand. Marlon Stephan gab offensiv den Ton an, während Nico Böhm besonders defensiv erneut stark aufspielte. Head Coach Kevin Kositz schenkte seinen Youngsters viel Vertrauen und rotierte entsprechend, dafür belohnten seine Spieler ihn und sich selbst mit einem sicheren Zehn-Punkte-Vorsprung zur Pause.

Hatte man sich nach 20 Minuten einen ersten Vorsprung erarbeitet, so drehten die Bamberger Hausherren im dritten Spielabschnitt richtig auf. Erneut waren es vor allem Marlon Stephan und Finn Radina, die ihrer Mannschaft die richtigen Impulse gaben und maßgeblich am wachsenden Vorsprung beteiligt waren. Bis zur 28. Minute war dieser auf nahezu 20 Punkte angestiegen, was den Grundstein für den ersten Hauptrundensieg legen sollte. Zwar gelangen Leverkusen in den Schlussminuten immer wieder einige Punkte, doch die Kositz-Truppe war wacher, traf die besseren Entscheidungen und konnte vor allem aus Fastbreaks und zweiten Chancen ihren Vorteil ziehen. Am Ende siegten die Regnitztal Baskets verdient und deutlich mit 96:72. Head Coach Kositz:

„Ich freue mich, dass die Mannschaft sich nach mental und körperlich anstrengenden Trainingswochen mit diesem Sieg belohnen konnte. Es ist eine stetige Entwicklung zu erkennen.“

Nach dem positiven Start in die Hauptrunde bestreitet die U16-Mannschaft von Brose Bamberg am kommenden Wochenende bereits die nächste Partie: Am Sonntag, den 02. Dezember geht es um 15 Uhr zu den ART Giants Düsseldorf.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten:  Stephan (33 Punkte / 0 Dreier, 7 Rebounds, 9 Steals), Radina (23/1, 7 Rebounds, 7 Steals), Günthner (12), Karioui (9, 7 Rebounds), Böhm (6), Starklauf (4), Oelling (3), Böttger (3), Heinrich (3), Arnoldo, Roth

 

NBBL – Braunschweig chancenlos gegen die Youngsters (116:42)

Mit einem nie gefährdeten Sieg über die Basketball Löwen Braunschweig hat die NBBL der Brose Bamberg Youngsters den sechsten Spieltag abgeschlossen. Das Team von Mario Dugandzic und Felix Czerny besiegte die Gäste aus dem Norden deutlich mit 116:42.

Von Beginn an dominierten die Youngsters von Brose Bamberg die Partie. Henri Drell eröffnete das Spiel sogleich mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen und brachte Braunschweig in den ersten Minuten in Rückstand. Unter der Regie von Elias Baggette, der sich die Aufbauposition heute wie gehabt mit Valentin Brevet teilte, hatte der TSV Tröster Breitengüßbach keine Schwierigkeiten, fokussiert am Ball zu bleiben und Braunschweig gemeinsam keine Chancen zu lassen. Mario Dugandzic und Felix Czerny rotierten erneut viel und gaben ihren Youngsters Einsatzzeit, enttäuscht wurden sie nicht: Spektakuläre Alley-Oop-Anspiele und treffsichere Würfe von außen sorgten dafür, dass Breitengüßbach zur Halbzeit mit 55:30 führte.

In Hälfte zwei sollte Braunschweig nicht viel gelingen, während Bamberg weiterhin souverän aufspielte und sich ein ums andere Mal den Ball sicherte und einnetzte. Das Coaching-Duo nutzte das Spiel daher auch, um auszuprobieren und setzte auch in den finalen Minuten auf ihre Rotation, wobei sich ein jeder Youngster in den Dienst der Mannschaft stellte und einen Beitrag zum Sieg leistete. Am Ende trugen sich mit Nicholas Tischler, Elias Baggette, Moritz Plescher, Brandon Tischler, Henri Drell, Jebaks Beck und Adrian Bergmann gleich sieben Spieler mit einer zweistelligen Punkteausbeute ins Tableau ein und unterstreichen damit einmal mehr das Teamplay der Brose-Nachwuchstalente.

Für die Brose Bamberg Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielten: Drell (21 Punkte / 4 Dreier), Tischler, N. (19/3, 11 Rebounds), Bergmann (15, 5 Rebounds), Tischler, B. (15/2, 6 Rebounds), Baggette (13/1, 10 Assists), Plescher (10/2, 7 Rebounds, 7 Assists), Beck (10), Bulic (7, 5 Rebounds), Köppel (4), Brevet (2), Guck, Nowak

  

 

Regio2 – Regnitztal Baskets machen Auswärtsspiel zum Heimsieg (84:78)

 

Die Brose Bamberg Youngsters stehen in der 2. Regionalliga weiterhin an der Tabellenspitze, denn auch im Stadtderby gegen die DJK Don Bosco Bamberg setzte sich die Mannschaft von Mark Völkl mit 84:78 durch.

Dass sich die Youngsters in der „Blauen“ durchaus wohl fühlen, zeigte sich von Beginn an. Schnell kamen Paul Guck und Co. zu Punkten und führten – trotz zwei frühen Fouls von Spielmacher Matej Jelovcic - nach zehn Minuten mit 24:17. Mark Völkl hatte sein Team scheinbar gut auf das Stadtderby gegen die DJK eingestellt, denn alle Youngsters zeigten auch in Spielabschnitt zwei eine couragierte Leistung und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Angeführt von Moritz Plescher auf der Aufbauposition nutzten besonders Mateo Seric, Leon Bulic und ein konstant gut spielender Felix Edwardsson ihre Chancen. Zur Halbzeit führten die Regnitztal Baskets mit 52:30.

Doch nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren auf und Bamberg musste – auch aufgrund eines wie zugenagelt scheinenden Korbes – zusehen, wie der Vorsprung sukzessive schwand. Nur drei Punkte gelangen den Regnitztal Baskets bis zur 29. Minute, ehe Felix Edwardsson sein Team mit einem erfolgreichen „And One“-Dreier erlöste und dem 3:22-Lauf der DJK Don Bosco Bamberg ein Ende setzte. Es sollte also beim Punktestand von 59:54 nochmal spannend werden, besonders weil Felix Greese von der DJK nun mehrere erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe in Serie einnetzen konnte.  Die Brose Bamberg Youngsters behielten allerdings einen kühlen Kopf und sicherten sich nach einer arbeitsreichen zweiten Halbzeit am Ende verdient den 84:78-Sieg.

Für die weiterhin obenstehenden Youngsters geht die Reise in der 2. Regionalliga am Wochenende weiter: Am kommenden Sonntag empfängt das Team die Dresden Titans 2 um 14 Uhr in der Hauptsmoorhalle.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Bulic (14 Punkte/4 Dreier), Plescher (12/2), Seric (12/2), Edwardsson (9/2), Tischler, B. (9/1), Jelovcic (8), Bergmann (6), Saffer (6), Beck (5), Guck (2), Brevet (1), Smith

Alle Nachrichten